+49 (0)521-329 49 25 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Häufige Fragen zur Mediation

Mediation folgt einer strukturierten Vorgehensweise und unterscheidet sich von Schieds- und Gerichtsverfahren sowie von therapeutischen Verfahren. Kosten, Zeitaufwand und Dauer sind in der Regel niedriger als in streitigen Verfahren.

Übersicht, bitte wählen Sie aus:

 


Wie läuft eine Mediation ab?

Der Mediator ermöglicht einen Dialog zwischen den Streitenden. Er moderiert und begleitet die Gespräche mit dem Ziel, eine tragfähige Konfliktlösung im Sinne aller Beteiligten herbeizuführen. Dazu schafft er einen Rahmen, in dem alle Beteiligten ihre persönliche Sicht darstellen können. Aus den verschiedenen Darstellungen werden Themen herauskristallisiert, die von den Konfliktparteien als Oberbegriffe für ihre individuellen Anliegen betrachtet werden.

Es wird geklärt, welche Probleme in welcher Reihenfolge gelöst werden sollen. Nachfolgend werden die individuellen Bedürfnisse und Interessen jeder Konfliktpartei herausgearbeitet. Anschließend wird mit der strukturierten Methodik der Mediation nach verschiedenen Lösungsansätzen gesucht, die aber zunächst noch keiner Bewertung unterzogen werden. Auf dieser Grundlage vereinbaren die Konfliktparteien gemeinsam verbindliche Regelungen, die ihren Interessen und Wünschen am nächsten kommen. Ob die Vereinbarung, die am Ende der Mediation getroffen wird, einer bestimmten juristischen Form bedarf, hängt vom Einzelfall ab. In der Regel wird die Vereinbarung zumindest schriftlich festgehalten.

 


Was unterscheidet Mediation von einem Gerichtsverfahren?

Die Unterschiede zu einem Gerichtsverfahren sind insbesondere:

  • Die Konfliktparteien vertreten ihre Interessen gegenüber der Gegenpartei selbst, statt über Rechtsanwälte miteinander zu kommunizieren.
  • Die Parteien überlassen nicht einem Gericht und ihren Rechtsanwälten die Entscheidung über die Lösung des Streitfalles.
  • Den Parteien obliegt es weitgehend selbst zu entscheiden, wann das Verfahren zum Abschluss gebracht wird. Ein Gerichtsverfahren ist häufig viel langwieriger als

 


Was unterscheidet Mediation von einem Schiedsverfahren?

Es entscheidet kein Dritter (insbesondere nicht der Mediator) über die Angelegenheiten der Konfliktparteien. Der Mediator stellt vielmehr ein Verfahren zur Verfügung, auf dessen Basis die Parteien selbst eine Lösung für ihren Konflikt finden.

 


Was unterscheidet Mediation von therapeutischen Verfahren?

Anders als in der Therapie geht es in der Mediation einzig und allein um die Erzielung tragfähiger Lösungen für klar definierte Konfliktbereiche. Insofern ist Mediation eher lösungs- und handlungsorientiert als auf die Analyse von Problemen ausgerichtet. Mediation setzt zudem auch nicht allein auf psychologischer Ebene an, sondern umfasst unter anderem auch rechtliche, finanzielle und sonstige relevante Fragen.

 


Wie hoch sind die Kosten der Mediation?

Die Kosten der Mediation richten sich nach dem jeweiligen Zeitaufwand. Im Verhältnis zu herkömmlichen (insbesondere gerichtlichen) Verfahren ist die Mediation meist deutlich kostengünstiger.

 


Wie lange dauert die Mediation?

Die Dauer hängt vom Umfang der zu treffenden Vereinbarungen und angestrebten Regelungen ab. Eine Trennungs- und Scheidungsmediation dauert beispielsweise durchschnittlich 4 bis 8 Sitzungen. Die Konfliktparteien können selbst bestimmen, wie viel Zeit sie sich maximal geben wollen.

Kontakt-Details

Jürgen Heimes
Wertherstraße 84
33615 Bielefeld
+49 (0)521-329 49 25
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktformular

Formular ein-/ausblenden